Newsletter 12/2019
von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Im Projekt HebAB.NRW, war dies das Jahr der Datenauswertung. Am 20. November 2019 konnten wir auf der Abschlussveranstaltung des Projekts die Situation der geburtshilflichen Versorgung in NRW darstellen und mit Referent*innen und Gästen diskutieren.

 An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen, die die Veranstaltung mit ihren Beiträgen bereichernd unterstützt haben:

  •  Dr. Frank Stollmann (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen)
  • Prof.in Dr.in Anne Friedrichs (hsg Bochum)
  • Arndt Winterer (LZG.NRW)
  • Dr.in Katharina Hartmann (Mother Hood e.v.)
  • Daniela Erdmann (Landesverband der Hebammen Nordrhein-Westfalen e.V.)
  • Andrea Bosch (Duale Hochschule Baden-Württemberg), Katharina Desery (Mother Hood e.V.)
  • Dr. Peter-Johann May (Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.)
  • Ursula Jahn-Zöhrens (Deutscher Hebammenverband e.V.)
  • Dr. Klaus-Dieter Jaspers (Christophorus-Kliniken GmbH)
  • Prof.in Dr.in Petra Kolip (Universität Bielefeld)


Wir bedanken uns auch bei allen Gästen, die gekommen sind, um sich über die geburtshilfliche Situation in NRW zu informieren und die Veranstaltung mit ihren Nachfragen und Beiträgen mitzugestalten.

Die Unterlagen der Abschlussveranstaltung mit ersten Ergebnissen zur Versorgung durch Hebammen in NRW finden Sie auf unserer Website.

Die Abschlussveranstaltung hat in den öffentlichen Medien sehr viel Anklang gefunden. So waren die Projektleitungen Frau Prof.in Bauer und Frau Prof.in Schäfers am Tag der Veranstaltung unter anderem in der WDR Lokalzeit Ruhr und im Morgenecho auf WDR 5 vertreten. Diese Beiträge sowie eine Auswahl weiterer Berichterstattung in der Presse können sie ebenfalls auf unsererWebsite einsehen.

Am 30.06.2020 endet HebAB.NRW. Dann werden auch die Ergebnisse aller weiterführenden Analysen in einem Abschlussbericht an das LZG.NRW übergeben.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT 

Neben der Abschlussveranstaltung konnte der Forschungsprozess von HebAB.NRW sowie Teilergebnisse der angegliederten Promotionsprojekte auf nationalen wie internationalen Tagungen präsentiert werden:

 

  • Villmar, A., Hellmers, C., Bauer, N.H. (2019). Promoting job retention among early career midwives – Findings from the HebAB.NRW study in North Rhine-Westphalia, Germany. European Midwives Association (EMA) Education Conference, 30. November 2019, Malmö.
  • Villmar, A., Mirjam, P., Schäfers, R., Bauer, N. (2019). Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in Nordrhein-Westfalen. Tag der anwendungsorientierten Forschung, 04. Juli 2019, Bochum.

Auch in naher Zukunft ist die Präsentation weiterer Ergebnisse geplant. So zum Beispiel auf der 5. Internationalen Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft (DGHWi) e.V. am 13. Und 14. Februar 2020 an der hsg Bochum.

Wir wünschen Ihnen eine friedvolle Vorweihnachtszeit, schöne und geruhsame Weihnachtstage und ein gutes Ankommen im neuen Jahr.

Herzliche Grüße vom Studienteam HebAB.NRW

Professorin Dr. Nicola H. Bauer

Professorin Dr. Rainhild Schäfers

Professor Dr. Thomas Hering

Mirjam Peters

Andrea Villmar

Newsletter 10/2019
von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Wir freuen uns über die vielen Anmeldungen zur Abschlussveranstaltung von HebAB.NRW – Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in Nordrhein-Westfalen und möchten Ihnen hiermit den Programmablauf zur Abschlussveranstaltung mitteilen.

Eine Anmeldung ist unter diesem Link noch bis zum 14.11.2019 möglich.

Ab 9:30 Uhr

Anmeldung

10:00 Uhr

Begrüßung & Grußworte

Prof.in Dr.in Anne Friedrichs, Präsidentin der Hochschule für Gesundheit

Arndt Winterer, Direktor des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen

 

Das Projekt HebAB.NRW

Prof.in Dr.in Nicola H. Bauer

Prof.in Dr.in Rainhild Schäfers

 

 

Implikationen für die Politik

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

10:45 Uhr bis 11:15 Uhr

Kaffeepause

 

Ergebnisse der Mütterbefragung

Mirjam Peters

 

Implikationen für Frauen und Mütter

Katharina Hartmann - Mother Hood e.V. - Bundeselterninitiative zum Schutz von Mutter und Kind während Schwangerschaft, Geburt und 1. Lebensjahr

 

Fragen aus dem Publikum

 

Ergebnisse der Hebammenbefragung Andrea Villmar

 

Implikationen für Hebammen

Daniela Erdmann - Landesverband der Hebammen Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Fragen aus dem Publikum

13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Mittagspause

 

Interaktive „Podiumsdiskussion“ mit

Andrea Bosch (Langjährig leitende Hebamme)

Katharina Desery (Mother Hood e.V.)

Daniela Erdmann (Landesverband der Hebammen NRW e.V.)

Dr. Peter-Johann May (Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen e.V.)

Ursula Jahn-Zöhrens (Präsidiumsmitglied des Deutschen Hebammenverbandes e.V.)

Dr. Klaus-Dieter Jaspers (Chefarzt einer geburtshilflichen Abteilung)

Prof.in Dr.in Petra Kolip (Professorin für Prävention und Gesundheitsförderung an der Universität Bielefeld)

 

Zusammenfassung des Tages & Verabschiedung

16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Wir freuen uns, Ihnen die Ergebnisse zu präsentieren und gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren.

 

Einen wunderschönen und sonnigen Herbst wünscht das Team HebAB.NRW

Professorin Dr.in Nicola H. Bauer

Professorin Dr.in Rainhild Schäfers

Professor Dr. Thomas Hering

Mirjam Peters

Andrea Villmar

Newsletter 07/2019
von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Die Anmeldung für die Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes ‚Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen in NRW‘ – kurz HebAB.NRW - mit Ergebnispräsentation am 20. November 2019 ist eröffnet. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen aus der interessierten Öffentlichkeit. Die Bedeutung der Studie HebAB.NRW für Praxis und Politik wird durch die Teilnahme von Minister Laumann an der Veranstaltung noch einmal unterstrichen.

Eine Anmeldung ist über das Anmeldetool auf der Seite der hsg-Bochum möglich. Weitere Informationen, sowie das Programm finden Sie dort ebenfalls. Die Teilnahme ist kostenlos.

Am 16. Mai 2019 fand das letzte Treffen des Advisory Boards mit der Projektgruppe HebAB.NRW statt. Das Advisory Board hat wie immer den Forschungsprozess sehr konstruktiv unterstützt. Wir sind erfreut, dass das Advisory Board auch die Abschlussveranstaltung aktiv mitgestalten wird.  

In der Zwischenzeit konnte der Forschungsprozess von HebAB.NRW sowie Teilergebnisse der angegliederten Promotionsprojekte im Mai auf dem Congress of the Nordic Federation of Midwives in Reykjavik/Island und auf dem Deutschen Hebammenkongress in Bremen präsentiert werden.

 

Einen angenehmen Sommer wünscht das Team HebAB.NRW

Professorin Dr. Nicola H. Bauer

Professorin Dr. Rainhild Schäfers

Professor Dr. Thomas Hering

Mirjam Peters

Andrea Villmar