Newsletter 05/2019
von Mirjam Peters


 SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Seit Beginn des Jahres arbeiten wir an der Auswertung der Daten der Studie HebAB.NRW. Im Mai wird das letzte Treffen mit den Vertreterinnen des Advisory Boards stattfinden, indem die vorläufigen Ergebnisse diskutiert werden.

 Wir freuen uns, Ihnen nun den 20. November 2019 als Tag für die Abschlussveranstaltung mit Ergebnispräsentation nennen zu können. Wir freuen uns auch, dass uns Minister Laumann zugesagt hat, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Weitere Informationen finden sie in der Karte.

 

Wir wünschen Ihnen einen sonnigen und warmen Frühling!​

Professorin Dr. Nicola H. Bauer

Professorin Dr. Rainhild Schäfers

Professor Dr. Thomas Hering

Mirjam Peters

Andrea Villmar

 

 

Newsletter 12/2018
von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Ein sehr arbeitsintensives und spannendes Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.

Ihnen geht es sicherlich wie uns – es steht noch so viel an, alles soll noch erledigt werden und dabei wäre es schön, einfach die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Aber wir sind sehr froh und dankbar, dass wir 2018 die Hebammen- und Mütterbefragung so gut bewältigt haben und das wäre ohne Ihre Unterstützung sicherlich nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Insbesondere danken wir den Mitgliedern des Advisory Boards für Ihre konstruktive und engagierte Mitarbeit. Und wir danken auch explizit dem Hebammenverband NRW für die Unterstützung beim Versand der Fragebögen an die Mitgliedshebammen.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Weiter lesen
Newsletter 11/2018
von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Im Teilprojekt Hebammenbefragung werden derzeit die Papierfragebögen digitalisiert und für die Auswertung vorbereitet. Währenddessen befragt das Teilprojekt Mütterbefragung weiterhin Frauen aus NRW, die zwischen dem 01. Februar 2018 und dem 15. Juli 2018 in NRW geboren haben.

Wir freuen uns über Organisationen und Zeitungen, die über das Projekt informieren. Aktuell gibt es dazu eine Pressemitteilung der Hochschule für Gesundheit. Gerne stellen wir Text- und Bildvorlagen für interessierte Organisationen und Zeitungen zur Verfügung, um auf die Studie aufmerksam zu machen. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Weiter lesen