Newsletter 12/2018

von Mirjam Peters

 

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE KOLLEGINNEN!

Ein sehr arbeitsintensives und spannendes Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu.

Ihnen geht es sicherlich wie uns – es steht noch so viel an, alles soll noch erledigt werden und dabei wäre es schön, einfach die Vorweihnachtszeit zu genießen.

Aber wir sind sehr froh und dankbar, dass wir 2018 die Hebammen- und Mütterbefragung so gut bewältigt haben und das wäre ohne Ihre Unterstützung sicherlich nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Insbesondere danken wir den Mitgliedern des Advisory Boards für Ihre konstruktive und engagierte Mitarbeit. Und wir danken auch explizit dem Hebammenverband NRW für die Unterstützung beim Versand der Fragebögen an die Mitgliedshebammen.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Am 12. Oktober 2018 präsentierte Mirjam Peters ein Poster zur Entwicklung einer Skala zur Messung der Qualität der Hebammenarbeit während der Geburt aus Sicht der Frauen.

Am 17. Oktober 2018 wurde Professorin Dr. Nicola Bauer in der Sendung Lokalzeit Bergisches Land zum Hebammenmangel interviewt.

Am 15.11. 2018 wurde Professorin Dr. Rainhild Schäfers in der WDR 5 Sendung Redezeit zum Hebammenmangel interviewt.

Am 21. November 2018 war Professorin Dr. Nicola Bauer zu Gast in der 14. Kommunalen Gesundheitskonferenz (KGK) der StR Region Aachen und hat einen Vortrag „Hebammenversorgung in NRW – Herausforderungen und mögliche Ideen zur Verbesserung“ gehalten.

 

Wir wünschen Ihnen friedvolle und geruhsame Weihnachtstage und ein wunderbares und erfolgreiches neues Jahr!

Herzliche Grüße vom Studienteam HebAB.NRW

Professorin Dr. Nicola H. Bauer

Professorin Dr. Rainhild Schäfers

Professor Dr. Thomas Hering

Mirjam Peters

Andrea Villmar